Mobirise Web Site Builder

INLINE REPORT

Der INLINE REPORT richtet sich an Privatanleger, die mithilfe von Inline-Optionsscheinen und verwandten Produkten unabhängig von der jeweiligen Marktphase positive Erträge erwirtschaften möchten. 

Unsere bisherigen Ergebnisse

0%

2015

Gewinn seit 6.8.2015
0%

2016

Gewinn 1.1.2016 bis 31.12.2016
0%

2017

Gewinn seit 1.1.2017 (Stand: 6.6.17)

Jetzt kostenfrei über Neuigkeiten rund um den INLINE REPORT Börsendienst auf dem Laufenden bleiben.

Wenn Sie kostenlos Ihre E-Mail-Adresse hinterlegen, werden wir uns sofort bei Ihnen melden, wenn es Neuigkeiten zum INLINE REPORT gibt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben! 

Unser faires Angebot an Sie

Wählen Sie zwischen zwei Abonnement-Varianten. 

FLEX

Quartalsbezug / 12 Wochen
95/Monat
Mit dem FLEX-Abonnement sichern Sie sich gegenüber dem PROFIT-Abonnement eine größere Flexibilität dank kürzerer Mindest-Laufzeit. Sie können Ihr Abonnement mit einer Frist von 4 Wochen zum Laufzeitende kündigen.
  • 6 Ausgaben INLINE REPORT im PDF-Format
  • INLINE REPORT Ad hoc Benachrichtigung per E-Mail
  • 1.140 Euro Jahres-Bezugspreis (umgerechnet)
  • Flexibilität: Mindestlaufzeit nur 3 Monate
BELIEBT!

PROFIT

Jahresbezug mit 26 Prozent Preisvorteil
70/Monat
Mit dem PROFIT-Abonnement sparen Sie 26 Prozent gegenüber dem FLEX-Abonnement. Ihr Abonnement hat mindestens ein Jahr Bestand und ist mit einer Frist von 4 Wochen zum Laufzeitende kündbar. 
  • 26 Ausgaben INLINE REPORT im PDF-Format
  • INLINE REPORT Ad hoc Benachrichtigung per E-Mail
  • 840 Euro Jahres-Bezugspreis (300 € Ersparnis gegenüber FLEX-Abonnement)
  • Vorteils-Coupon können bei der Bestellung eingegeben werden

Folgen Sie uns auf Facebook

Die wichtigsten Fragen und Antworten

Inline-Optionsscheine gehören als Finanzinstrument zur Gruppe der Derivate. Das heißt, dass die Wertentwicklung des Produktes maßgeblich von der Entwicklung des Basiswertes (`Underlying´) beeinflusst wird, auf den sich das Produkt bezieht.


Im speziellen Fall des Inline-Optionsscheines wird die Wertentwicklung zudem von weiteren Faktoren beeinflusst. Neben der zeitlichen Komponente (Laufzeit) ist dies insbesondere die Nähe des Basiswertes zu den zum Produkt gehörigen Barrieren. Denn im Gegensatz zu klassischen Optionsscheinen setzen Sie mit Inline-Optionsscheinen ganz bewusst auf eine Seitwärtsbewegung innerhalb einer bestimmten Kursspanne (Range) und nicht auf steigende oder fallende Kurse.


Dieser sogenannte Inline-Korridor, der durch die obere und untere Barriere begrenzt wird und in welchem sich der Basiswert, auf den sich der Inline-Optionsschein bezieht, innerhalb einer bestimmten Zeit bewegen muss, kann im Falle des klassischen Inline-Optionsscheines über Wohl und Wehe des Investments entscheiden. 


Werden die Barrieren innerhalb der vorgegebenen Laufzeit nicht vom Basiswert berührt oder überschritten, wird nach dem Ende der Laufzeit ein Höchstbetrag von 10 Euro je Optionsschein ausgezahlt, was im Einzelfall dazu führt, dass ein Investor mit einem Engagement binnen kurzer Zeit beeindruckende Renditen erwirtschaften kann. Das Risiko ist mit Blick auf die Art des Finanzinstrumentes natürlich deutlich größer, sodass ein misslungenes Investment auch den vollen Wertverlust des Produktes nach sich ziehen kann.

Inline-Optionsscheine eignen sich - richtig eingesetzt - im Grunde für jeden Anleger. Aufgrund des Totalverlustrisikos ist zum Handel mit diesen Produkten eine entsprechende Risikoeinstufung bei der Bank/dem Broker erforderlich. Risikobewusste Anleger sollten nur einen geringen Teil ihres Kapitals investieren, auf den sie im Fall der Fälle bereit sind zu verzichten.

Der INLINE REPORT berücksichtigt eine Vielzahl an Märkten. Im Vordergrund stehen dabei Aktienmärkte (wie DAX, Dow Jones, S&P 500), aber auch der Devisenmarkt (Euro, US-Dollar, Yen, u.a.) sowie der Rohstoffmarkt (Gold, Silber, Öl, u.a.). Das große Spektrum eröffnet uns die Möglichkeit immer diejenigen Märkte auszuwählen, die derzeit die besten Gewinnaussichten versprechen. 

Inline-Optionsscheine bieten die Möglichkeit, auch in trendschwachen Marktphasen, die es vermehrt gibt, Gewinne zu erzielen. Kurze Laufzeiten mindern das Risiko von Verlusten, ebenso wie großzügig bemessene Barrieren. Im Vordergrund steht dabei nicht der einzelne Schein mit einer maximalen Rendite-Erwartung, sondern immer wieder auch kleinere Gewinne, die am Ende aber in der Summe eine Top-Performance ergeben, wie sie in der Vergangenheit bereits erzielt wurde (+101 Prozent zwischen August 2015 und September 2016).